Fettblocker im Test. Hier lesen Sie Testberichte, Erfahrungen, Kosten der Fettblocker am Diätpillen Markt

Slim-XR

Slim XR- Betrug nun auch auf Amazon

Da Slim XR nun auch bei Amazon käuflich erworben werden kann, gibt es immer mehr Berichte enttäuschter Kunden, die schlechte Rezensionen verfassen. Wir möchten Sie unbedingt vor Slim XR warnen, weil Qimondo Ltd. regelmäßige Abbuchungen von Ihrem Konto ausführen lässt. Das geschieht aufgrund des angeblichen Bonusprogramms „Slim XR Online“, was jedoch nichts anderes als ein teures Abonnement darstellt. Viele ahnungslose Kunden wissen nicht, dass Sie in eine solche Abofalle tappen, sobald Sie dieses Produkt online erwerben. Für alle diejenigen, denen dies passiert ist, haben wir eine Übersicht zusammengestellt wie Sie Ihr Geld einfordern und das Abonnement endgültig loswerden können.

Das Produkt selbst gibt es schon seit langer Zeit, auch wenn immer wieder neue Bezeichnungen verwendet werden. In dem nun folgenden Artikel werden wir Ihnen umfassende Kenntnisse bezüglich der Wirkungsweise, unsere Erfahrungen und die Berichte anderer Kunden näherbringen. Der Grund dieses Produkt genauer anzusehen ist, dass der Hersteller dieses als fettverbrennendes Diätmittel vermarktet. Schon eine Dosis von nur einer Kapsel pro Tag soll laut Qimondo Ltd. ausreichen, um abzunehmen.

Um was handelt es sich bei Slim XR?

Überraschenderweise spart die Homepage, welche sich diesem Produkt widmet, mit Informationen. So findet man keinerlei Abbildung, welche ein Foto der Packung sein könnten. Die einzige derartige Abbildung ist eine computergezeichnete Grafik von zwei Kapseln. So erfahren Sie auch nicht, in welcher Umverpackung das Produkt geliefert wird und ob Sie die Kapsel auch öffnen dürfen, um das enthaltene Pulver selbst einzunehmen. Das wäre besonders für die Menschen interessant, die Probleme damit haben, größere Tabletten oder Kapseln hinunterzuschlucken. Angeblich gibt es beim Kauf den Zugang zu einer Informationsseite sowie gedruckte Informationen zu Slim XR dazu, jedoch ist dieser Zugang zum Portal eventuell zeitlich eingeschränkt. Für welche Personen und Stoffwechselarten sich Slim XR eignet, bleibt ebenfalls unklar. So kaufen Sie auf jeden Fall die „Katze im Sack“.

Die Erfahrungsberichte zu Slim XR zeigen, dass Sie vorsichtig sein sollten

Durch die katastrophale Informationspolitik des Herstellers wissen die meisten Anwender vorab nicht, welche Ergebnisse sie erwarten können oder wie Slim XR überhaupt wirken soll. Dadurch, dass Sie das Mittel inzwischen auch über Amazon erwerben können, stehen Ihnen zur Meinungsbildung auch diverse Kommentare anderer Käufer zur Verfügung. Das, was am häufigsten in den Amazon-Kundenrezensionen kritisiert wird, ist die fehlende Wirkung von Slim XR. Es gibt quasi so gut wie niemanden, der von einer positiven Wirkung durch eine Einnahme der Kapseln berichten mag – auch nach mehreren Monaten der Einnahme nicht.

Schaut man sich die Kapseln und den Hersteller genauer an, so zeigt sich, dass dasselbe Produkt auch schon unter einem völlig anderen Namen vertrieben wurde. So finden sich diverse Bezeichnungen, wie Slimline, Lipo XS (Hyperlink zu Lipo XS) und SlimEasy. Scheinbar gab es zu viele negative Stimmen zu diesen Marken, weshalb der Produzent kurzerhand einfach den Namen geändert hat.

Die Erfahrung zeigt: Slim XR ist völlig wirkungslos

Die wichtigste Eigenschaft eines Diätproduktes ist natürlich dessen Wirkung und genau da liegt bei Slim XR der Hase im Pfeffer, wie viele Kunden regelmäßig berichten. Es gibt auch keine Nachweise einer Wirksamkeit, selbst wenn Sie dieses Produkt monatelang einnehmen. Nicht einmal zusätzlicher Sport konnte die Ergebnisse nennenswert verbessern. In der folgenden Bewertung ist gar die Rede davon, dass ein Kunde schon vier Mal bestellt, also die Kapseln über 4 Monate eingenommen hat, und immer noch keine Veränderung bemerkt hat. Das führt doch zu starken Zweifeln am Wirkmechanismus von Slim XR.

Selbst die Lieferzeit von Slim XR ist ein Problem

Man sollte meinen, dass ein Produkt, mit dem der Hersteller gutes Geld verdienen möchte, zumindest schnell geliefert werden sollte – doch weit gefehlt! Auf dem Portal eKomi.de gibt es dazu widersprüchliche Aussagen. Während einige hellauf begeistert von der schnellen Auslieferung sind, klagen andere über unfassbar lange Lieferzeiten. Wie Sie sich vielleicht erinnern, konnten wir in der Vergangenheit zeigen, dass Unternehmen sich durchaus auch positive Bewertungen auf eKomi.de erkaufen können, bzw. andere damit beauftragen, positiv über sie zu berichten. Das wirft ein komisches Licht auf die positiven Bewertungen, so dass diese unbedingt mit äußerster Vorsicht beachtet werden sollten.

Der Slim XR-Support wird ebenfalls kritisiert

Kontakt mit dem Anbieter aufzunehmen, gestaltet sich schwierig. Das liegt vor allem daran, dass E-Mails gar nicht oder erst sehr spät beantwortet werden. Andere Unternehmen machen hingegen vor, wie ein vorbildlicher Kundenservice auszusehen hat. Unter Umständen ist die schlechte Kommunikation auch so gewollt.

Slim XR-Kapseln – ein neuer Name für ein altes, unwirksames Produkt

Inzwischen ist klar nachgewiesen, dass es Slim XR schon seit einigen Jahren käuflich zu erwerben gibt. Innerhalb dieser  fünf Jahre wurde es nicht nur unter verschiedenen Namen, sondern auch von verschiedenen Unternehmen verkauft. Das Zusammenspiel zwischen den unterschiedlichen Firmen ist nicht nur undurchsichtig, nein, es fördert auch nicht das Vertrauen in Slim XR. Der Wechsel der Produktnamen und Verkaufswege ist ein Trick, um unliebsame, wahre Erfahrungsberichte loszuwerden. Die Bezeichnungen, unter denen das Produkt in einer Plastiktüte vertrieben wird, lauten Lipo XS, SlimEasy, Slimline oder eben Slim XR. Auch die Verpackung der 28 Kapseln in einer gebräuchlichen, einfachen wiederverschließbaren Plastiktüte wirkt doch reichlich unprofessionell. Viele Kunden kritisieren auch diesen Umstand und selbst wir glauben, dass diese Art des Versands nach deutschem Recht nicht zulässig ist.

Alle Websites, welche die oben genannten Produkte verkaufen, ähneln sich zudem wie ein Ei dem anderen. Das betrifft in erster Linie die Kernkomponenten, wie das Bestellformular, die Produktinformationen oder auch die angeblich echten Kundenbewertungen. In allen Shops können Sie einzelne Monatspackungen oder Pakete mit bis zu 10 Monatspackungen erwerben (Sie erinnern sich an die Plastiktüten?). Der Preis beträgt  12 Euro für 28 Kapseln und ist bei allen genannten Produkte gleich.

Wie versprochen können Sie als Kunde nicht nur das Online-Portal nutzen, sondern Sie erhalten auch eine Art gedruckte „Bedienungsanleitung“. Auch diese zeigt, genau wie die Art der Verpackung, dass es sich höchstwahrscheinlich um ein und dasselbe Mittel handelt. Laut Anbieter sind in allen Kapseln Pantothenat, Pyridoxin, Biotin, L-Carnitin, Thiamin, Riboflavin, Calcium, Niacin, Folsäure, Ascorbinsäure, Tocopherol und Cabalamin enthalten.

 

SlimXR – immer die gleiche Adresse bei zig verschiedenen Firmen

Hinter diesen ganzen Produkten stehen zwar Firmen mit verschiedenem Namen, jedoch sind diese alle an der gleichen Adresse zu finden – ein wirklich komischer Zufall. Zu diesen Firmen gehören die Qimondo Ltd., die Foodix ProNatura Marketing Ltd und die Vitaline Greenlife Ltd., die alle im Kerry County in Irland zu Hause sind. Interessanterweise scheinen manche dieser Unternehmen auch verschiedene Anschriften zu nutzen:

Die Foodix ProNatura Marketing Ltd. steckt auch hinter „abnehmen-einfach.info“ und das Produkt „SlimEasy“. Laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen liegt der Firmensitz in 2, Cliff Road, Balleyheigue, County Kerry, Irland, während im Impressum von Lisloose, Tralee, County Kerry, Irland die Rede ist. Die gleiche Anschrift wie in den AGBs nutzt auch die Qimondo Ltd., die das Produkt „Slim XR“ über die Internetseite „slim-xr.info“ vertreibt. Dort ist ebenfalls die Vitaline Greenlife Ltd. zu Hause, welche den Internetauftritt unter „slim-line.info“ nutzt, um Ihnen „Lipo XS“ zu verkaufen.

Neben den oben beschriebenen dubiosen Kapseln gibt es noch andere Produkte dieses Herstellers. Die werden derzeit jedoch nicht beworben werden. Sie gibt es die Slim XR Ultra-Kapseln und die Slim XR Ultra-Vitaldrinks. Für was diese gut sind, bleibt ein Rätsel. Auch die Art der Verpackung ist unklar.

Die Wirkung von Slim XR

Der Produzent dieser Kapseln wirbt damit, dass diese beim besonders schnellen und effizienten Abnehmen helfen, indem Sie die Fettverbrennung gezielt ankurbeln. Leider werden auch in diesen Kapseln die Wirkstoffe verwandt, die schon seit langem auf dem Markt sind. Diese waren einst Hoffnungsträger der Diät- Industrie, doch hat sich herausgestellt, dass keiner davon Ihnen beim Abnehmen hilft. Interessant ist zudem, dass die angeblichen klinischen Studien, die die Wirkung von Slim XR nachweisen sollen, nicht gefunden werden können. Das allein reicht schon aus, um die Effizienz dieses Produkts anzuzweifeln, vor allem, wenn Sie die glaubwürdigen, echten Erfahrungsberichte für die Meinungsbildung heranziehen. Die meisten Kunden, die das Produkt verwendet haben, sprechen von absolut enttäuschenden Ergebnissen.

Erfahrungen mit Slim XR in der Praxis

Es gibt einige Anzeichen dafür, dass es sich bei Slim XR um ein dubioses Produkt handelt:

  • Lieferung der Kapseln in Plastiktüten
  • Verschiedene Unternehmensadressen in den AGBs und im Impressum
  • Lediglich das übliche 14-tägige Widerrufsrecht, obwohl von einer 90-tägigen Zufriedenheitsgarantie die Rede ist
  • Verschiedene „Hersteller“ bieten dasselbe Produkt unter verschiedenen Namen an
  • Es gibt keinerlei Fotos des Produkts auf der offiziellen Homepage

Auch die tatsächlichen Berichte von Anwendern lassen kein gutes Haar an Slimline und Slim XR. Ein eindeutiges Indiz dafür, dass an Hersteller etwas zu verbergen hat, ist in diesem Falle der häufige Wechsel der Bezeichnungen – sowohl der Produkte an sich als auch des Unternehmens. Ein seriöser Produzent wird solche Maßnahmen in der Regel nicht ergreifen.  Ziel ist in diesem Falle die Verschleierung. So kann das Unternehmen diese Änderungen auch nicht offen kommuniziert. Auf diese Art und Weise soll es  potentiellen Kunden  erschwert werden, die negativen Testberichte zu finden.

Wenn Sie die Kapseln und deren angebliche Wirkung mit einem gesunden Menschenverstand betrachten, dann wird Ihnen  relativ schnell klarwerden, dass die Einnahme von nur einer Kapsel pro Tag unmöglich schlank macht. Dies gilt auch, wenn Sie in Betracht ziehen, dass unser Körper den ganzen Tag mit der Verdauung beschäftigt ist und dass jeder von uns zwischen 3 und 6 Mahlzeiten verzehrt. Einen großen Wurf bei der Reduktion Ihres Körpergewichts landen Sie nur, wenn Sie die Säulen Fettverbrennung durch Bewegung, leichtere Verdauung durch eine ausgewogenere Ernährung und die entsprechend notwendige Regeneration nutzen. Klar ist, dass der Produzent seine Versprechungen in Bezug auf Slim XR niemals einhalten kann.  Deswegen wir Ihnen zwingend davon abraten, Geld in einen dieser Produktklone zu investieren.

Alli: Diätkapseln, die nach unseren Erfahrungen das Geld nicht wert sind

2009 wurde ein neues Diätmittel medienwirksam eingeführt. Das Unternehmen, welches Alli herstellt, behauptete dabei, dass sich mit diesen Kapseln die Ergebnisse konventioneller Diäten um bis zu 50% steigern lassen. Einige Jahre später haben wir uns angesehen, was am Ende von diesem Mythos übriggeblieben ist. Auch heute bewirbt das Unternehmen seine Produkte offensiv in Radio, TV und in verschiedenen Magazinen. Der Produzent dieser Kapseln ist das renommierte englische Pharmaunternehmen GSK (GlaxoSmithKline). Dieser bewirbt dieses Produkt als rezeptfreien Ersatz zu Xenical und lobt das eigene Programm mit Alli zur Gewichtsreduktion in den höchsten Tönen. Es soll damit möglich sein, statt sonst 2 kg locker 3 kg abzunehmen.

Für die Einnahme über einen Zeitraum von einem Monat benötigen Sie eine Packung mit 84 Alli-Kapseln, die zu einem Preis von etwa 40 Euro verkauft werden. Im Gegensatz zu einigen anderen Diätpillen können diese über verschiedene Quellen bezogen werden, wodurch ein gewisser Preiskampf zu beobachten ist. In Ihrer Apotheke vor Ort dürfte hingegen die unverbindliche Preisempfehlung von knapp 60 Euro der Realität entsprechen. Obwohl das deutsche Arzneimittelrecht strenge Vorschriften kennt, werden ein Teil dieser nicht konsequent umgesetzt. Dazu gehören:

  • Die verbotene Abgabe von Alli an minderjährige Personen
  • Das Abraten von der Einnahme durch stillende und schwangere Frauen
  • Das eine Einnahme erst ab einem BMI von 28 Sinn macht. Darunter ist das Produkt weniger effizient.

Wir empfehlen Ihnen, wie auch bei anderen Präparaten, zunächst immer Ihren Hausarzt zu kontaktieren, damit dieser Sie umfassend beraten kann.

Was müssen Sie tun, um mit Alli abzunehmen

Zunächst einmal müssen Sie sich eine Diät suchen, die zu Ihnen passt, weil Alli ja allein kein Mittel zur Gewichtsabnahme darstellt. Ist dies jedoch erledigt, gestaltet sich das Programm recht einfach. Sie nehmen einfach bis zu dreimal täglich eine der Kapseln vor jeder Hauptmahlzeit ein. Dadurch kann der enthaltene Wirkstoff mit dem Namen Olistat helfen, die Aufnahme der Nahrungsfette teilweise zu unterbinden. Dies geschieht, indem der Wirkstoff so genannte Lipasen hemmt, welche die Fette in eine Form bringen, die der Körper weiterverarbeiten kann. Durch die Verminderung der Fettaufnahme reduzieren Sie die Kalorienmenge zusätzlich und verändern die Nährstoffzusammensetzung Ihrer verzehrten Mahlzeiten.

Klinische Studien konnten dabei nachweisen, das etwa 25% des verzehrten Fetts wieder unverdaut über den Stuhl ausgeschieden wird. Insgesamt hilft Ihnen also Alli nicht nur die Menge an Fett zu reduzieren, sondern es verschiebt auch Ihre Energiebilanz weiter ins Negative. Aus diesem Grund sollten Sie genau darauf achten, mit welcher Art von Diät Sie diesen Wirkstoff kombinieren. So eignen sich Diäten mit einer sowieso extrem geringen Kalorien- und/oder Fettaufnahme nicht, weil dann die negativen Effekte überwiegen würden. Die mit Alli herbeigeführte negative Energiebilanz führt zu einer schnelleren Gewichtsreduktion, aber stimmt das wirklich?

Weitere Bemerkungen und die Integration in Ihren Alltag

Ernährungsexperten kritisieren, dass sich die Wirkung von Alli alleine auf die Nahrungsfette konzentriert und alle anderen Energieträger in den Nahrungsmitteln komplett ignoriert. Heutzutage wird mehr und mehr klar, dass auch die Kohlehydrate unbedingt genauer betrachtet werden müssen, um ein sinnvolles Gesamtkonzept zum Abnehmen zu entwickeln. Auch die Konkurrenzprodukte, wie Formoline L112 und andere, ignorieren diese Tatsache vollständig.

Zusätzlich verringert Alli die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen, so dass Sie unbedingt mehr Obst und Gemüse verzehren oder entsprechende Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen sollten. Bisher gibt es auch noch keine Langzeitstudien zur Verträglichkeit des Wirkstoffes, aber es ist davon auszugehen, dass der Magen-Darmtrakt stärker belastet wird und das unter Umständen Leberschäden entstehen könnten.

Betrachtet man die Beipackzettel genauer, so erfährt man davon, dass so genannte Fettstühle entstehen können und Sie deshalb immer Wechselkleidung dabeihaben sollten. Bei einem Fettstuhl handelt es sich auch eher um einen undefinierbaren Ausfluss, der sich nicht so leicht in den Griff bekommen lässt, wie z. B. ein klassischer Durchfall. Ein solches Problem ist natürlich wahrscheinlicher, wenn Sie besonders fettreich essen. Dies erzieht natürlich die Anwender auch ganz automatisch dazu, sich fettärmer und damit eventuell auch gesünder zu ernähren. In verschiedenen Foren wird zudem berichtet, dass viele Anwender mit einem Jo-Jo-Effekt zu kämpfen haben, sobald Sie das Präparat im Alltag nicht mehr einsetzen. Dies ist eigentlich auch klar, weil sich die Ernährungsweise ja nicht geändert hat und Sie alles Fett der Nahrung dann auch verwerten können.

Auch im Netz finden sich viele Problemberichte

Dadurch, dass dieses Produkt schon so lange am Markt präsent ist, gibt es inzwischen eine große Zahl an Wortmeldungen in Form von Blogs, Forenbeiträge oder auch Testberichten. So hat auch unter anderem der Sat.1-Ratgeber dieses Produkt gemeinsam mit anderen Diäthilfsmittel untersucht und hatte leider nur wenig Positives zu berichten. Dabei setzten die Reporter auf leichte, ausgewogene Mahlzeiten in Verbindung mit viel Bewegung und Alli. Dennoch konnten Sie in einem Zeitraum von zwei Wochen nur einen moderaten Gewichtsverlust von 1 kg erreichen. Dabei sollte klar sein, dass die eigentlichen Kapseln wohl nur einen geringen Einfluss darauf hatten.

Zudem scheint es weitere, echte Studien zu geben, die lediglich einen Gewichtsverlust von 60-70 g pro Woche durch Alli bescheinigen. Daher rät auch das Verbraucherportal Konsument aufgrund der möglichen Gesundheitsrisiken dringend davon ab, Alli anzuwenden. In deren Foren berichtet auch eine Frau davon, dass Sie über einen Zeitraum von drei Monaten Alli einnahm und nichts erreichen konnte. Sie kontaktierte dann, wie vom Beipackzettel empfohlen, ihren Hausarzt, der ihr grundsätzlich von solchen Mitteln abgeraten hat. Allgemein gilt, dass Sie solche Produkte niemals über einen sehr langen Zeitraum einnehmen und immer Rücksprache mit Ihren Ärzten halten sollten.

Andere Anwender berichten davon, dass, um einen Fettstuhl zu vermeiden, in einer Mahlzeit maximal 20 g Fett enthalten sein dürfen. Außerdem wird von starken Bauchschmerzen, starken Durchfällen und Völlegefühlen gesprochen. Da man sich sowieso fettarm ernähren muss, um diese Nebenwirkungen zu umgehen oder zumindest zu reduzieren, macht es im Umkehrschluss nur wenig Sinn, einen so genannten Fettblocker einzunehmen. Gerade Letzteres wird von führenden Ernährungswissenschaftlern kritisiert. Schon lange Jahre werden fettarme Produkte propagiert, jedoch kann nur eine wirklich negative Energiebilanz langfristig zu einer Gewichtsabnahme führen.

Die Nutzerin Janine ergänzt im Forum: „Diese Kapseln dürfen nicht mit Almased kombiniert werden, da das dazugehörige Öl ausreicht, um Fettstuhlgänge zu verursachen. Des Weiteren kann durch die entstehenden Durchfälle auch die Wirksamkeit von Medikamenten, wie zum Beispiel der Pille, verringert werden.

Zusammenfassung und Fazit zu Alli

Auch wenn in der Werbung Alli gerne als Allheilmittel propagiert wird, ist es nichts weiter als ein Hilfsmittel, das Sie bestenfalls bei einer kalorienarmen Diät unterstützen kann. Wenn Sie diese Grunddiät jedoch konsequent nutzen, um Ihre Ernährung umzustellen, so ist die zusätzlich Einnahme von Alli nicht erforderlich, um Ergebnisse zu erzielen. Das wird vor allem dann klar, wenn Sie sich Gedanken um die tatsächlichen und möglichen Nebenwirkungen machen. Keine möchte durch Alli die Kontrolle über die eigenen Stuhlgänge verlieren.

Diät mit Formoline L112 – Wie gut ist sie wirklich?

Diät mit Formoline L112

Eine der bekanntesten Diäten im deutschsprachigen Raum ist die Eiweiß-Diät, bzw. die Diät mit Formoline L112. Nicht nur im Fernsehen, sondern auch über andere Werbekanäle, sowie durch die Apotheken wird dieses Produkt besonders empfohlen. Aus diesem Grund haben wir uns dieses Programm einmal genauer angesehen und fassen unsere Ergebnisse in diesem Testbericht für Sie zusammen.

Da es sich um ein längerfristig angelegtes Programm handelt, unterscheidet man bei der Formoline L112-Diät vier unterschiedliche Phasen.

Phase 1: Der Einstieg

Der Beginn einer Diät mit Formoline L112 ist die Phase 1, die auch Einstiegsphase genannt wird. Doch ganz so harmlos wie ihr Name ist sie leider nicht. Tatsächlich handelt es sich um die effektivste, aber auch schwierigste der vier Phasen. Innerhalb dieser ersten wenigen Tage (3-4) nehmen Sie nämlich nur noch jeweils einen Eiweißdrink statt einer Hauptmahlzeit zu sich. Auch die Zwischenmahlzeiten entfallen und Sie müssen viel Flüssigkeit trinken. Ein Formoline L112-Drink enthält etwa 300 kcal, so dass Ihre Fettpolster in Windeseile verschwinden.

Phase 2: Die Reduktion

Nach diesem schweren Einstieg folgt eine weniger anstrengende Phase, die jedoch auch etwas weniger effektiv ist. In der Regel wird bei der Formoline L112 Diät von sechs bis acht Wochen in dieser Phase ausgegangen. Hierbei werden nur noch zwei Hauptmahlzeiten durch das Produkt ersetzt, wobei die dritte, wieder neu eingeführte, gesund und ausgewogen sein muss. Damit soll die gute Versorgung mit allen Nährstoffen sichergestellt werden. Gleichzeitig wird verhindert, dass der Körper auf Sparstoffwechsel schaltet.

Phase 3: Das Halten

Innerhalb der nun folgenden vier Wochen verzichten Sie nur noch auf eine echte Hauptmahlzeit zu Gunsten des Eiweißdrinks. Um das Diätergebnis bestmöglich zu fördern, müssen die anderen Mahlzeiten auch ausgewogen, gesund und vollwertig sein. Ideal sind alle frischen und frisch zubereiteten Lebensmittel, die wenig Fette enthalten. Setzen Sie also am besten auf große Mengen an Gemüse und Obst, auf fettarmes Fleisch und Vollkornprodukte.

Neben den Eiweißdrinks gibt es auch die Formoline L112-Kapseln, welche Ihnen helfen, die Aufnahme von Nahrungsfetten zu vermindern. Diese werden dann einfach unverdaut wieder ausgeschieden. So können Sie in dieser Phase auch damit beginnen, bei den deftigen Mahlzeiten die Kapseln zur Unterstützung einzusetzen.

Phase 4: Das Beobachten

In dieser Phase werden wieder drei normale Hauptmahlzeiten verzehrt. Wichtig ist hierbei, dass Sie Ihre Ernährung dauerhaft umstellen und auch weiterhin auf gesunde Lebensmittel, sowie bedarfsgerechte Mengen davon achten. Kommt es in dieser Phase zu Heißhunger, so können Sie diesen durch einen Formoline L112-Drink besänftigen.

Die Formoline L112-Diät und die Aufnahme von Vitaminen

Vor allem bei der Einnahme der Formoline L112-Kapseln sollten Sie bedenken, dass diese dafür sorgen, dass die Nahrungsfette unverdaut wieder ausgeschiedenen werden. Unglücklicherweise gibt es jedoch nicht nur wasserlösliche, sondern auch fettlösliche Vitamine, die diesem Vorgang ebenfalls zum Opfer fallen können. Die beste Lösung ist es, mindestens zu einer Mahlzeit keine Kapseln einzunehmen, sondern zu dieser entsprechende Nahrungsergänzungsmittel zu schlucken. Die betrifft unter anderem die Vitamine A, D, E und K. Auch in der Packungsbeilage der Kapseln wird dieses Vorgehen empfohlen, wobei der Hersteller sogar noch einen Schritt weitergeht und Ihnen nahelegt, zu dieser Mahlzeit auch hochwertige Öle zu verzehren, um Ihrem Körper optimal durch ein Vitaminpräparat zu versorgen.

Die Vorteile der besonderen Eiweißdiät

Die Formoline L112-Diät bietet einige Vorteile. So ist Sie eine sanfte Methode, bei der Sie wohl nicht radikal, dafür aber hoffentlich langfristig abnehmen werden. Sie gönnen sich acht Wochen Zeit, in denen Ihr Körpergewicht jedoch stetig abnehmen wird. Positiv hervorzuheben ist außerdem, dass der Hersteller Wert darauf legt, dass Sie Ihre Ernährung umstellen. Nur so können Sie Ihr erreichtes Wunschgewicht nämlich dauerhaft halten. Abgesehen von der Einstiegsphase wird Ihr Körper auch optimal durch die frischen und gesunden Zutaten versorgt, die Lust auf mehr machen. Auch L-Carnitin, das Mittel der Wahl zur Unterstützung der Fettverbrennung , ist in diesem Produkt enthalten. Die Wirkung dieses Stoffes basiert darauf, dass der Körper denkt, dass alle Fettreserven voll sind und daher diese Nahrungsbestandteile lieber verbrennt.

Die Eiweißshakes dieser Diät lassen sich schnell und kinderleicht zubereiten. Dadurch ist es sehr leicht möglich, diese Diät in Ihren ganz normalen Alltag einzubauen und Sie müssen nicht erst auf den Urlaub warten, um damit zu beginnen.

Zusammenfassung und Fazit zur Formoline L112-Diät

Das eigentliche Konzept, welches hinter diesem Diätprogramm steht, ist wirklich eine gute Idee, weil es auch dauerhaft zu einer Umstellung Ihrer Ernährung auf gesunde Produkte beiträgt. Nur so haben Sie die Gelegenheit, sich auf die Phase nach der Diät optimal vorzubereiten. Neben Formoline L112 gibt es weitere so genannte Formula-Diäten, die jedoch ein schlechteres Preis-/Leistungsverhältnis, dafür aber einen besseren Geschmack bieten können. Legen Sie mehr Wert auf die Abwechslung und haben Sie einen feineren Gaumen, so empfehlen wir Ihnen die Yokebe-Diät (Hyperlink zu Yokebe). Ein weiteres bekanntes, erfolgreiches und gut wirksames Produkt ist die Almased Diät.

XLS-Medical: Kampf gegen Fette, Kohlehydrate und den Appetit

Die Marke XLS Medical hat einige verschiedene Produkte im Programm, welche im Allgemeinen auch als so genannte Schlankmacher beworben werden. So gibt es von diesem Anbieter Blocker für Fette und Kohlenhydrate, aber auch Appetitzügler. Damit ist das gesamte Spektrum der kleinen Hilfsmittel fürs Abnehmen abgedeckt. Käuflich erwerben können Sie dabei die folgenden Produkte:

  • Den XLS Medical Fettblocker: Dieser verhindert, dass ein Teil der Fette aus den Mahlzeiten aufgenommen wird, wenn Sie diesen gleichzeitig einnehmen. Das nicht resorbierte Fett wird danach einfach ausgeschieden.
  • Den XLS Medical Kohlenhydratblocker: Dieser vermindert, ähnlich wie der Fettblocker, die Aufnahme von Kohlenhydraten und damit auch die Energiezufuhr.
  • Den XLS Medical Appetitmanager: Die enthaltenen Fasern quellen im Magen und verfünzigfachen so ihr Volumen. Dadurch wird ein schnelleres Sättigungsgefühl erzeugt.

Lieferant bzw. Wiederverkäufer dieser Schlankheitspillen ist die „Deutsche Chefaro GmbH“, ein Pharmaunternehmen. Im folgenden Artikel wollen wir Ihnen unsere Erfahrungen und Meinungen bezüglich dieser Produkte aufzeigen.

Der XLS Medical Fettblocker

Das Besondere an diesem Produkt ist, dass es einen pflanzlichen Faserkomplex enthält, welcher unter dem Namen „Litramine“ bekannt ist. Es handelt sich damit um ein Naturprodukt, welches in der Lage ist, Nahrungsfette zu binden und diese damit vor den Verdauungsenzymen zu schützen. Damit werden diese Fette nicht resorbiert, sondern einfach mit dem Stuhlgang wieder ausgeschieden. Weil einige Vitamine fettlöslich und nicht wasserlöslich sind, ist dieses Produkt mit den Vitaminen A, D und E angereichert, um einen Mangel zu verhindern.

LitraminTM selbst wird aus den Blättern des Feigenkaktusses gewonnen und ist der eigentliche aktiv wirksame Inhaltsstoff. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass dieser nicht nur die Fettaufnahme, sondern auch die Resorption von Cholesterin vermindert. Gleichzeitig quellen die Fasern im Magen und beschleunigen so das „Sattwerden“. Sonstige, unerwünschte Nebenwirkungen wurden bisher nicht dokumentiert.

Laut dem Hersteller Chefaro Pharma GmbH hat XLS Medical Fettblocker folgende Eigenschaften:

  • Enthält LitramineTM, den patentierten pflanzlichen Faserkomplex
  • Das Produkt ist mit fettlöslichen Vitaminen angereichert und in der Lage mit der Nahrung zugeführte Fette zum Teil zu binden. So können diese im Darm und damit deren Kalorien nicht aufgenommen werden. Gleichzeitig werden die enthaltenen Vitamine abgegeben.
  • Eine dokumentierte gute Verträglichkeit

Wie wird dieses Produkt angewendet?

  • Zu den Hauptmahlzeiten (2-3 Mal am Tag) jeweils 2-3 Tabletten
  • Einnahme im Anschluss an die Mahlzeiten
  • Die Höchstdosis pro Tag beträgt 6 Tabletten

Der XLS Medical Appetitmanager

Das Unternehmen verzichtet darauf dieses Produkt klassisch als Appetitzügler bzw. Appetithemmer zu bezeichnen, sondern verwendet die selbstbewusste Bezeichnung „Appetitmanager“. Die wirksame Komponente sind dabei die quellenden Fasern von RedusureTM, ein ebenfalls pflanzlicher Faserkomplex, der jedoch aus amorphophallus konjac gewonnen wird. Der Trivialname dieser Pflanze lautet Teufelszunge, bzw. Konjakwurzel. Das Quellen führt im Magen dazu, dass ein unverdauliches Gel gebildet wird, welches dafür sorgt, dass sich ein Sättigungsgefühl einstellt. Damit werden automatisch auch Hunger und Appetit gehemmt. Damit dieses Produkt optimal wirkt, muss es etwa 30 Minuten vor der entsprechenden Hauptmahlzeit mit viel Wasser eingenommen werden, da es ohne Wasser nicht gut quellen kann. Als Nebenwirkungen können verschiedene Verdauungsbeschwerden entstehen, zu denen z. B. Blähungen oder auch Völlegefühl gehören.

Der Hersteller beschreibt den Appetitmanager in etwa so:

  • Dieses Produkt kann sich positiv auf Ihren Appetit und Ihr Hungergefühl auswirken.
  • Der XLS Medical Appetitmanager hat einen pflanzlichen Faserkomplex als aktiven Inhaltsstoff, welche im Magen auf das 50fache Volumen quellen und so ein Sättigungsgefühl verursachen kann.
  • Er hat eine dokumentierte gute Verträglichkeit

Wie wird dieses Produkt angewendet?

  • Zu den Hauptmahlzeiten (2-3 Mal am Tag) jeweils 2-3 Tabletten
  • Eine halbe Stunde vor Hauptmahlzeiten oder zur Vermeidung von Zwischenmahlzeiten
  • Trinken Sie ausreichend dazu (mindestens ein großes Glas Wasser)
  • Die Maximaldosis beträgt 9 Kapseln an einem Tag

Alle Menschen, die an Diabetes mellitus leiden, sollten vor einer Anwendung des XLS Medical Appetitmanagers einen Arzt kontaktieren, da die Möglichkeit besteht, dass das Produkt den Blutzuckerspiegel beeinflusst.

Der XLS Medical Kohlenhydratblocker

Auch der XLS Medical Kohlenhydrateblocker hat mit PhaseLite™ einen patentierten Wirkstoff als aktive Komponente. Dabei handelt es sich um einen pflanzlich erzeugten Glykoproteinkomplex im hoher Konzentration. Dieser aktive Bestandteil führt dazu, dass die Amylase, ein Verdauungsenzym, gehemmt wird. Damit werden nach der Einnahme einige Kohlehydrate wieder unverdaut ausgeschieden. Bemerkenswert ist, dass der aktive Bestandteil, PhaseLiteTM, dieses Medizinprodukts für eine Behandlung und auch für die Prävention bei Übergewicht zugelassen ist.

Warum wird dieses Produkt jedoch als Medizinprodukt bezeichnet? Das liegt an seiner Wirkweise. Da es nicht verdaulich ist gehört es nicht zu den Lebensmitteln, im Gegensatz zu den so genannten bilanzierten Diäten und den Nahrungsergänzungsmitteln. Der pflanzliche Glykoproteinkomplex PhaseLiteTM wirkt rein mechanisch und wird aus einer bestimmten Bohnenart gewonnen. Durch die Hemmung der Amylase, einem wichtigen Verdauungsenzym für Kohlehydrate wird deren Aufnahme reduziert. Auch wenn der wirksame Bestandteil PhaseLiteTM gut verträglich ist, kann es unter Umständen zu Blähungen kommen.

Wie wird der XLS Medical Kohlenhydrateblocker angewendet:

  • Vor den Hauptmahlzeiten (2-3 Mal am Tag), jeweils 2-3 Tabletten
  • Einnahme direkt vor den Mahlzeiten
  • Die Höchstdosis pro Tag beträgt 6 Tabletten

Zusammenfassung und Fazit zu den Produkten von XLS Medical

Leider gibt es bisher keine überzeugenden Studien, die verschiedene Appetitzügler und Fettblocker miteinander vergleicht. Gängige Alternativen zu den oben vorgestellten Produkten sind oder Formoline L112 sein. Alle funktionieren dabei nach einem ähnlichen Prinzip: Fette aus der Nahrung werden vor der Verdauung und damit vor der Resorption gebunden und unverdaut ausgeschieden.

Wir halten diese Produkte für allgemein empfehlenswert. Durch die breite Palette kann jeder das für sich passende Produkt finden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, alle drei vorgestellten Produkt in Ergänzung zueinander zu verwenden.

Alli, die Unterstützung beim Abnehmen

FettverbrennungJeder, der schon einmal in seinem Leben versucht hat, sein Gewicht zu reduzieren, weiß, dass zum Abnehmen eine Menge Durchhaltevermögen gehört. Nicht jeder ist aufgrund der eigenen Persönlichkeit oder auch seiner eigenen Umgebungsbedingungen in der Lage, alle Programme bis zum Ende durchzuhalten. So haben manche Menschen naturgemäß größere Schwierigkeiten, dass eigene Wohlfühl- oder Idealgewicht zu erreichen, während das anderen leichter fällt.

Schon allein aus diesem Grunde streben viele Menschen danach, Produkte zu nutzen, welche das Abnehmen erleichtern oder zumindest unterstützen sollen. Ein Beispiel dafür ist das Projekt „Erfolgreich Abnehmen“. Inzwischen kann man den Markt für Diätprodukte kaum noch überblicken, weil es täglich als neu angepriesene Innovationen gibt, die sich teilweise jedoch nur als alte Produkte im neuen Kleid entpuppen.

Diese kleinen Helferlein wirken aufgrund unterschiedlicher Mechanismen: Einige sind vor allem dazu gedacht, die eigene Fettverbrennung (also die Verwertung von Fett,) zu verbessern. Das soll dabei helfen, die Fettpolster sprichwörtlich schmelzen zu lassen. Andere Produkte dienen hingegen in erster Linie dazu, den eigenen Appetit zu zügeln, bzw. das Sättigungsgefühl zu verstärken.

Alli hilft, 25% der Fette unverdaut auszuscheiden

Das Ziel von alli ist es, die Aufnahme von Fetten aus der Nahrung zu vermindern. Das soll dazu führen, dass 25% der Fette unverdaut wieder ausgeschieden werden. Dieses Produkt konzentriert sich, wie viele andere auch, auf die Fette, weil diese nicht nur leicht in Fettzellen eingelagert werden und so dick machen, sondern weil sie auch einen erheblichen Anteil an den aufgenommenen Kalorien haben.

Laut Hersteller wirkt alli nicht direkt auf die Nahrungsfette, sondern inhibiert die Enzyme, die für deren Spaltung verantwortlich sind. Da diese Spaltung Voraussetzung für die Aufnahme in und den Transport durch das Lymphsystem verantwortlich sind, können die unverdaute Fette nicht resorbiert werden. Hauptverantwortlich für diesen Wirkmechanismus von alli ist der enthaltene Wirkstoff Orlistat. Dadurch das weniger Fette aufgenommen werden, können diese auch nicht der Energiegewinnung dienen und werden auch nicht eingelagert. Dies unterstützt die gewünschte negative Energiebilanz und damit den Abbau von körpereigenen Fettreserven.

Da die Aufnahme der beiden anderen großen Nährstoffgruppen Kohlehydrate und Eiweiße nicht behindert wird, entstehen durch alli bei ordnungsgemäßer Anwendung auch keine Mangelerscheinungen. Zwar wird die Aufnahme von Fetten behindert, jedoch benötigt unser Köper nur wenig Nahrungsfette und Sie dürfen auch nicht vergessen, dass ja noch immer 75% davon aufgenommen werden können. Wichtige Organsysteme, wie das Herz-Kreislaufsystem oder das Nervensystem, werden in ihrer Funktion nicht negativ beeinträchtigt, weil Orlystat zwar selektiv auf die Fettaufnahme wirkt, aber eben auch nicht alle Enzyme und damit die Resorption von Fetten nicht vollständig verhindert. Die kleinen Mengen, welche unser Organismus für das Überleben benötigt, machen auch nicht dick, weil sie direkt für die entsprechenden Körperfunktionen verwendet werden.

Bedingt durch den Wirkmechanismus sollten Sie alli immer kurz vor oder während des Essens einnehmen. Sinnvoll ist die Einnahme vor allem dann, wenn Sie sehr fettige Speisen zu sich nehmen, während Sie bei Verzehr eines Salats getrost darauf verzichten können. alli ist natürlich kein Persilschein dafür, sich unendlich viele fettige Mahlzeiten zu gönnen, denn es betrifft ja auch nur 25% der Fette. Wenn Sie sich jedoch einmal zwischendurch ein Stück Pizza gönnen wollen, kann es durchaus eine lohnende Investition in Ihre Diät sein. Es gibt alli sowohl als Kautabletten als auch als Kapseln, während erstere einfach gekaut werden, sollten Sie letztere immer mit viel Wasser einnehmen, damit sie optimal wirken können.

Ein großer, nicht zu unterschätzender Vorteil von alli ist natürlich, dass Sie Ihre aufgenommene Kalorienmenge leicht und bequem reduzieren können. Doch wie auch für andere Hilfsmittel und Diäten gilt, dass es Ihr Ziel sein muss, die Ernährung dauerhaft umzustellen, um auch wirklich langfristige Effekte zu erzielen und Ihr erreichtes Wunschgewicht nach dem Abnehmen auch halten zu können. Durch alli müssen Sie nicht auf alle fetthaltigen Speisen verzichten, die, da werden Sie mir zustimmen, doch häufig einfach am besten schmecken. So sichert Ihnen alli den Genuss, damit die Diät nicht zur Qual, sondern zum durchschlagenden Erfolg wird!

Zusammenfassung und Fazit

Wenn Sie auf der Suche nach dem kleinen Hilfsmittel sind, um Ihre tatsächliche Diät auch länger durchzuhalten, dann kann alli eine nützliche Ergänzung Ihres Alltags für einmalige „fettige Ausnahmen“ sein.

Am besten sind Diätprodukte die aufeinander abgestimmt sind bzw. eine Diät Kur die aus einer Kombination aus Appetitzügler bzw. Sättigungskapseln und Kohlehydratblocker bestehen. Damit erzielen sie einen schnellen und effizienten Gewichtsverlust. Die unten aufgeführten Produkte binden neben Fett auh zucker und Kohlehyrate, was einen erfolgreicheren Gewichtsverlust verspricht und Sättigen nachhaltig, reduzieren den Leptinspiegel und regulieren dadurch den Stoffwechsel.