Der Betrug mit den Diätpillen Redunovin und Oxitamin

Das umfassende Marketingprogramm für Redunovin und Oxitamin hat in letzter Zeit für einiges an Aufsehen gesorgt. Vor allem die angeblichen Tests und Erfahrungsberichte machen große Hoffnungen. Doch hinter der tollen Fassade wird in Wirklichkeit nur betrogen und gelogen. Wir haben bereits im Jahr 2015 die unseriösen Geschäftsmethoden dieses Anbieters entlarven können.

Kern dabei ist, dass eine Website zur Gesundheit, die noch dazu mit Apotheken in Verbindung stehen soll, über die Erfahrungen einer Autorin mit Redunovin und Oxitamin berichtet. Sie will mit nur einer dieser Kapseln pro Tag innerhalb von 28 Tagen sage und schreibe 11 kg abgenommen haben. Als wir dies jedoch hinterfragten, haben wir festgestellt, dass dies nur eine Lüge ist.

Die gekauften Berichte der Apothekenwoche

Der Hersteller will alle potentiellen Kunden möglichst schnell davon überzeugen, Geld für seine Produkte auszugeben, wobei er vor keinen Maßnahmen zurückschreckt. Deshalb enthält das komplette Menü der Apothekenwoche, angeblich ein unabhängiges Gesundheitsportal, lediglich Links zum Online-Shop des Unternehmens, in dem zum Beispiel Redunovin verkauft wird. Ansonsten gibt es auf dem gesamten Portal nur eine einzige Website mit wenig Inhalten.

Was regelmäßig verändert wird, sind die Namen der Journalisten und deren Bilder, Beispiel dafür sind Julia Schägle oder auch Annika Krüger. Die dazugehörigen Bilder können Sie leicht für wenig Geld selbst bei einer Online-Bilderkartei erwerben. Es handelt sich also mit Sicherheit um keine echte(n) Person(en). Das Unternehmen scheint regelmäßig die Berichterstattung zu verfolgen, so dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auf dieser Homepage ein neues Bild mit einem neuen Namen auftauchen wird.

Selbst die beeindruckenden Vorher-/Nachher-Bilder, die ebenfalls zu sehen sind, haben nichts mit Redunovin zu tun. So finden Sie die ursprünglichen Bilder auf der Website eines amerikanischen Arztes. Es ist klar, dass die Frau auf den Bildern niemals die beworbenen Diätpillen eingenommen hat, weil diese in den USA gar nicht erhältlich sind.

Weitere zweifelhafte Aussagen zu Redunovin und Oxitamin

Doch damit gibt sich der Anbieter natürlich noch nicht zufrieden. Trotz der Widersprüche, die auf der Homepage zu Hauf zu finden sind, behauptet dieser sogar, dass es viele Medienberichte und sogar unabhängige klinische Studien gibt. Bei solchen Aussagen werden wir natürlich hellhörig und haben versucht, diese angeblich positiven Berichte zur Acai-Beere, dem Hauptbestandteil, zu finden. Wir stießen dabei jedoch lediglich auf einen Bericht des Mitteldeutschen Rundfunks, der sich jedoch sehr kritisch über die angeblichen Wirkungen äußert. Vor allem auch für das Mittel zur Darmsanierung, Oxitamin, fällt das Urteil vernichtend aus. Die angeblich hoch dosierten Inhaltsstoffe waren in diesen Kapseln gar nicht oder nur in geringsten Konzentrationen enthalten. Damit haben diese Kapseln keinerlei echte Wirkung.

Möchten Sie dennoch Ihren Darm im Rahmen einer Diät sanieren, dann sollten Sie dafür unseren Testsieger  aus der Apotheke wählen.

Das allgemeine Fazit des zitierten Berichts lautet: „Eine Darmreinigung und Entgiftung ist nicht zu erwarten. […] Die Mengen, die an eventuell wirksamen Substanzen aufgenommen werden können, sind derartig gering, dass nicht von einer Wirkung auszugehen ist.“ Unklar ist, wie sich der angebliche wissenschaftliche Berater, der Redumoxin und Oxitamin begleitet, zu diesen Vorwürfen äußern würde. Vermutlich würde es gar keine Antwort geben, weil es sich ja nur um eine erfundene Person mit einem Bild aus dem Internet handelt.

Weitere Auffälligkeiten, die stutzig machen sollten

Alle begeisterten Kommentare erhalten regelmäßig ein neues Datum, um deren Aktualität zu unterstreichen. Es gibt zudem nicht einmal ein Formular, um eine eigene Meinung zu veröffentlichen. Auch der Name des Portals wird häufig gewechselt. So kennen wir die Texte inzwischen schon unter „Frau im Journal“, „Gesundheitsanzeiger“, „Apothekenwoche“ und „Apothekenwelt“ – Aussagen und Inhalte bleiben jedoch stets gleich. Auch das ach-so-tolle Angebot ist nur heiße Luft. Angeblich soll dies ja nur wenige Stunden verfügbar sein, aber in Wirklichkeit kostet Redunovin jeden Tag das gleiche. Damit ist diese Masche nur als Methode, um Druck aufzubauen, zu bewerten.

Die Rolle des Herstellers

Hersteller ist das Unternehmen mit dem Namen „Quadriga Developement Ltd.“ aus Großbritannien. Auch auf deren Websites wird die gleiche Masche angewandt, so dass mit Sicherheit eine direkte Verbindung besteht. Dreist ist jedoch, dass der Anbieter nicht einmal davor zurückschreckt, Vorher-/Nachher-Bilder der bekannten TV-Show „The Biggest Looser“ als Beweis für die Wirksamkeit seiner Produkte anzuführen. Ein weiterer fragwürdiger „Zufall“ ist, dass die Test-Websites und die Shops auf dem gleichen Server gehostet werden.

Auch die Bilder aus den weiteren Erfahrungsberichten stammen eindeutig nicht von den Nutzern selbst, sondern wurden, wie so oft, gekauft oder einfach geklaut. Der Anbieter entzieht sich dabei seiner Verantwortlichkeit, indem er diese lediglich als „Anschauungsmaterial“ kennzeichnet. Auch die versprochene Garantie gibt es nicht, denn es heißt in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen: „Es werden keine Gewichtabnahmen versprochen oder garantiert.“

Es wird auch erneut die künstliche Verknappung des Angebots genutzt, um mehr Druck aufzubauen. Tatsächlich erhält das Angebot lediglich jeden Tag ein neues, aktuelles Datum. Die zahlreichen positiven Aussagen aus der Presse beziehen sich nie auf die exakten Produkte, sondern allenfalls auf die Zutaten, wobei es auch keine genauen Dosierungsangaben gibt. Es gibt keine Möglichkeit von der „100% Zufriedenheitsgarantie“ Gebrauch zu machen, wobei sich diese sowieso laut AGB nicht auf eine Gewichtsreduktion bezieht.

Berichte von Nebenwirkung von echten Anwendern

Es gibt viele negative Stimmen, vor allem, wenn Sie einige neutrale Bewertungsseiten aufsuchen. Dort wird auch von zahlreichen Nebenwirkungen gesprochen. Dazu gehören unter anderem Verdauungsstörungen, Übelkeit, Schwindel und Magenbeschwerden. Besonders kritisch ist, dass einige Anwender sogar davon sprechen, dass Sie nicht ab-, sondern zugenommen haben. Das Nahrungsergänzungsmittel soll nur eine ganze Reihe an bekannten Inhaltsstoffen, wie Acai-Beeren, Weißen Tee, Guarana und Apfelessig enthalten. Betrachtet man, dass die Konzentrationen wohl eher niedrig sind, dann ist der Preis von 49,99 Euro als extrem hoch zu bewerten. Das Mittel gibt es in Apotheken nicht zu kaufen, so dass Sie zusätzliche Versandkosten zahlen müssen.

Zusammenfassung und Fazit zu Redunovin und Oxitamin

Hier kann es nur ein einziges, ernüchterndes Fazit geben: Finger weg! Die Masche mit den gefälschten Testberichten auf eigens erstellten Websites ist inzwischen zu einem echten Problem geworden und viele Menschen sind deshalb zu Recht frustriert. Wir haben es uns gespart, diese Produkte tatsächlich zu erwerben und selbst zu testen, weil uns das Risiko zu hoch ist. Zudem ist von Anfang an klar gewesen, dass es sich nur um eine Geldmache handelt. Das gesamte Angebot aus den Pillen Redunovin und Oxitamin fällt auf der ganzen Linie durch.

 

Nachtrag: Der Anbieter, die Quadriga Development Ltd. ist auch Anbieter von:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.